Kontakt

e-mail:    info@verdieck-stiftung.de


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Hier finden Sie Hof Eichenhöh



Datenschutz

Die von Ihnen übermittelten Daten verwenden wir nur, um Sie zu den gewünschten Stiftungsaktivitäten einzuladen, oder um mit Ihnen direkt zu kommunizieren. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Als Besucher der Stiftungsveranstaltungen williegen Sie ein, dass Fotos von Ihnen im Rahmen der Berichterstattung über die Stiftungsveranstaltungen veröffentlicht werden.

Datenschutzbeauftragter ist Ralf Verdieck.

 


Datenlöschung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Datenschutzhinweise für Online-Meetings

 

Für Videokonferenzen und Online-Meetings nutzen wir Zoom.

Die Plattform wird von Zoom Video Communications Inc., San Jose‘, Kalifornien, zur Verfügung gestellt.

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die bei einer von uns angebotenen Zoom-Sitzung entsteht, ist die Verdieck-Stiftung

 

Hierzu der Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von Zoom aufrufen, ist  Zoom für die Verarbeitung der dadurch entstehenden Daten verantwortlich.

Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von Zoom jedoch nur erforderlich, um die Software für die Nutzung herunterzuladen.

Sie können Zoom auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der Zoom-App eingeben.

Wenn Sie die Zoom-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von Zoom finden.

Ein angemessenes Datenschutzniveau ist durch die „Privacy Shield“-Zertifizierung der Zoom Video Communications, Inc. garantiert.

 

Um welche personenbezogenen Daten geht es?

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, evtl. Passwort , Profilbild (optional),

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Die von Ihnen gemachten Eingaben während des Meetings werden verarbeitet.  Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die Zoom-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem Online-Meeting teilzunehmen bzw. einem Meeting-Raum beizutreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

 

Umfang der Verarbeitung

Wenn wir Daten des Meetings aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das vorher mitteilen und – soweit erforderlich – um Zustimmung bitten.

Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem auf dem Zoom-Bildschirm angezeigt.

Zum Erhalt von wichtigen Informationen können auch die Chatinhalte (Texteingabe) gespeichert werden.

Das gilt auch für für Fragen und andere Äußerungen der Teilnehmer eines Webinars.

Wenn Sie bei Zoom als Benutzer registriert sind, können Berichte über Online-Meetings (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei Zoom gespeichert werden.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Unser Interesse besteht an einer effektiven Durchführung des Online-Meetings. Soweit personenbezogene Daten von Zoom verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von Zoom personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von Zoom sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. 

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an einer effektiven Durchführung des Online-Meetings.

 

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit von uns veranstalteten Online-Meetings erhoben werden, geben wir grundsätzlich nicht an Dritte weiter, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Bitte beachten Sie hierzu, dass Inhalte aus Online-Meetings häufig gerade dazu bestimmt sind, Informationen mit anderen Teilnehmern zu teilen. Text-, Bild- und Videodaten eines Online-Meetings können wir auch zur Berichterstattung über dieses Ereignis auf der Homepage der Verdieck-Stiftung verwenden.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von Zoom erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten. Es gelten die Anforderungen Art. 28 DSGVO.

 

 

Datenschutzbeauftragter:

Ralf Verdieck

 

Personenbezogene Daten löschen wir grundsätzlich, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. 

 

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Stand: März 2020


Zurück zu Startseite                                  Aktuelle Veranstaltungsberichte hier