Jahrestreffen Club der Preisträger

am 10. April 2020 per Videokonferenz                                              

Videokonferenzen sind in dieser von Corona geprägten Zeit das Kommunikationsmittel der Stunde. So fand den auch das Jahrestreffen der Mitglieder unseres Clubs der Preisträger als Zoom Meeting statt. Im Haus der Fantasie konnten Andrea und Ralf die Teilnehmer über Großbildleinwand begrüßen. Jeder Neuankömmling gesellte sich zu den bereits im Meeting befindlichen hinzu und wurde automatisch mit allen anderen auf dem Bildschirm angeordnet.

Als neuestes Clubmitglied und Preisträgerin des Studentenpreises, zusammen mit Ihrem Teampartner Tobias Saladauski,  stellte Akiko Baldridge-Hohn sich und ihr preisgekröntes Drohnenprojekt vor und wir zeigten den Film ihrer Präsentation in der HAW Hamburg.

Die Neumitglieder des Schülerpreises aus Winsen waren leider nicht erschienen. Ihr Gewinnervideo wurde trotzdem gezeigt.

Wir als Veranstalter haben uns sehr gefreut, dass auch die Preisträger des ersten und zweiten Jahres wieder dabei waren: Merdisa Hujdur und Helen Stübbe und Louis Kahl und Joshua Neumann.

Alles hat gut funktioniert, aber eine Videokonferenz ersetzt nicht ein persönliches Treffen. Nach ca. 90 interessanten Meetingminuten verabschiedeten sich die Teilnehmer mit guten Wünschen für ein schönes Osterfest.


WISSENSCHAFTLICHE GESPRÄCHSRUNDE  "WASSER"

am 6. März 2020 auf Hof Eichenhöh                                               

"WASSER, wo es herkommt, wo es hingeht, und was dazwischen passiert".

Prof. Dr. Wolfgang Calmano erklärte in einem sehr anschaulichen Vortrag die Entstehung und den Kreislauf unseres Lebenselexiers. 

Bekannte und erstaunliche unbekannte Eigenheiten des Wassers konnten unsere Gäste ebenso kennenlernen wie das Leben mit Wasser. Sehr interessant war auch die Darstellung der Verteilung von Wasser auf und in der Erde.

Zum Schluss bewies Dr. Calmano, dass es tatsächlich möglich ist, Wasser in Wein zu verwandeln, man muss nur dran glauben. Auch Rotwein geht.

Herzlichen Dank an unseren wunderbaren Referenten.

 

 


JAZZFRÜHSCHOPPEN

am 9. Februar 2020 auf Hof Eichenhöh                                     

Fröhlich mittags ein frisch gezapftes Bier und Schmalzbrote, dazu Jazzmusik Hamburger Gruppen (nicht live aber wie live) und mit netten Menschen zwischendurch plaudern: Unser Jazzfrühschoppen ist immer ein beschwingter Sonntag Mittag im trüben Februar.

Auch in diesem Jahr war das nicht anders. Trotz des per Unwetterwarnung angekündigten Sturmes waren fast alle unserer angemeldeten Gäste erschienen und genossen den Mittag auf Hof Eichenhöh wie oben beschrieben.

Zwischendurch präsentierten wir den Siegerbeitrag unserer Gewinner des Jugendpreises in der Kategorie   "In the Air"  mit dem Titel  BONDAGE.

Die Präsentation wurde mit sehr viel Interesse aufgenommen.

 

 


Verleihung des JUGENDPREISES  für STUDIERENDE

am 27. Januar 2020 in der HOCHSCHULE für ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN  HAW      

Gewinner des Jugendpreises für Studierende mit Ralf Verdieck und Prof. Peter Kabel
Friderike Höft, Madeline Jungnitsch,Charleen König, Ralf Verdieck, Matthias Paulitzek, Max Bauer, Tobias Saladauski, Akiko Baldridge-Hohn, Peter Kabel

Auf dem INTERACTION DAY des Department Design der HAW am 

Kunst- und Mediencampus Hamburg 

Finkenau 35, Forum Finkenau
22081 Hamburg

wurde der diesjährige JUGENDPREIS der Verdieck-Stiftung für Studierende verliehen. 

Prof. Peter Kabel organisierte zum 10. Mal mit seinem Team diese Präsentationsveranstaltung, auf der über 50 Studierende ihre Arbeiten vorstellten.

Der Saal war mit mehr als 160 Besuchern "proppenvoll". 

Die Stimmung war trotz einiger technischer Probleme sehr entspannt und alle waren begeistert von den vielen sehr kreativen Beiträgen.

Die Jury, das sachkundige Publikum, stimmte mittels einer App ab.

Aus 3 Kategorien wurden jeweils die Gewinner ermittelt.

Sie erhielten dann aus der Hand unseres Stiftungsvorstands ihre Urkunden und ihr Preisgeld von jeweils 300,-€.   

Die Entscheidung, welcher Beitrag aus Sicht der Stiftung einen besonderen künstlerischen Inhalt repräsentiert treffen die Stifter. Sie entschieden sich für den Beitrag "Bondage" der hier zu sehen ist.  Die Autoren Akiko Baldridge-Hohn und Tobias Saladauski wurden zur Mitgliedschaft im Club der Preisträger eingeladen.                                                                                                              

 

Stiftungsversammlung beschließt STIPENDIUM

Heiner Schönecke und Kay Schnebbe zeigen die Info über das Stipendium
Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke und Stiftungsrat-Sprecher Kay Schnebbe präsentieren die Info zur Entscheidung der Stiftungsversammlung für ein Stipendium

Die Stiftungsversammlung am 24.1. 2020 hat beschlossen, exclusiv für die Mitglieder des Club der Preisträger ein Stipendium zur Verfügung zu stellen.

Hiermit können Mitglieder eine Unterstützung für einen Bildungs-Auslandsaufenthalt beantragen. Derzeit beträgt die Höchstförderung 1.000,-€ / Person / Jahr.

Die Fördersumme für den einzelnen Empfänger staffelt sich nach Länge des Auslandsbesuches und hängt von zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel der Stiftung ab.

Der Antrag muss persönlich auf dem Clubtreffen, das in jedem Jahr am Karfreitag stattfindet, zusammen mit einem Konzept für die Reise eingereicht werden.

Weitere Infos hier


JANUARFILM

am 18. Januar 2020 auf Hof Eichenhöh                                        

Ausgebuchtes Haus, leider mussten wir sogar einigen Bewerbern absagen. 

Der Film ist immer wieder großartig, auch für diejenigen, die ihn schon kennen:

BOHEMIAN RHAPSODY , die beeindruckende Geschichte über die Karriere von Freddie Mercury und der Band Queen.

Tolle Schauspieler und die Musik, alles Originalaufnahmen, klingt besser als die auf Tonträger veröffentlichten Titel. Ein wunderbares Musikerlebnis. Und den 20 min Auftritt von Queen auf dem Live Aid Spektakel gibt's in voller Länge.

"Das war ein Livekonzert" "Toller Film, wirkt wegen der gigantischen Lautsprecher wie Live" "Die Abstrahlfläche der Lautsprecher übertrifft die der Bildwand deutlich" waren denn auch einige Kommentare unserer Gäste.

Ging runter wie Öl.

 


CLUBKONZERT

am 30. November 2019 auf Hof Eichenhöh                            

Mit Glucks ORPHEUS & EURYDIKE haben wir erstmals eine Oper gezeigt.

Eine Aufführung aus der Ope´ra Comique in Paris von 2018.

Die junge Mezzosopranistin Marianne Crebassa verkörpert die Figur des Orpheus sehr ergreifend. (Gedanken des Autors "wie kann man das ganze Leid der Welt mit seinem Gesichtsausdruck darstellen und dann noch eine wunderbare Arie singen?")...GROSSARTIG !!

Das geniale Bühnenbild und ein toller Chor sind weitere Highlights diese Aufführung. Trotz der häufigen handlungsarmen Abschnitte ist diese Inszenierung immer spannend.

Wer's nochmal genießen möchte, hier ist der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=X2J4ulOItB8&list=PLSLrwUtgvN6eSOH3kUo07XloTSlo4HECT&index=17

 


Tag des OFFENEN HÖRRAUMS

am 3. November 2019 auf Hof Eichenhöh                                      

Anfang November wird traditionell der Hörraum im Haus der Fantasie mit "Ralf's 30 Hz Basshorn" wieder für Freunde der High End Stereofonie geöffnet.

Besucher bringen eine Liste ihrer  Titelwünsche mit, die dann über den Streamingdienst TIDAL zu Gehör gebracht werden.

Unsere diesjährigen Gäste waren alle ausgewiesene Kenner der Materie und Genießer.  Ihre Wunschtitel und die vorgestellten Stücke des Gastgebers führten zu einem harmonischen Musiknachmittag.

 

 


WISSENSCHAFTLICHE GESPRÄCHSRUNDE      "DIE ORDNUNG DER WELT"

am 18. Oktober 2019 auf Hof Eichenhöh                                          

Ausgebuchtes Haus und ein toller Vortrag!

Das Jahr 2019 ist von den Vereinten Nationen zum Jahr des Periodensystems ausgerufen worden: Vor 150 Jahren veröffentlichten die beiden Chemiker Dmitri Mendelejew und Lothar Meyer unabhängig voneinander innerhalb weniger Monate sehr ähnliche Vorschläge, wie die bekannten Elemente in einem System übersichtlich angeordnet werden können.

Dr. Erwin Kausch beleuchtete die geschichtliche Entwicklung des Erkenntnisszuwachses der Wissenschaft sehr anschaulich. Sodann stellte er die Entstehung der Elemente vom Urknall bis heute sehr verständlich dar. Die Einordnung der Elemente im Periodensystem nach Anzahl der Kernbausteine und Belegung der äußeren Elektronenschale mit Elektronen erklärte er grundsätzlich und am Beispiel einzelner Elemente im Besonderen. Viele Grafiken unterstrichen die Verständlichkeit seines Vortrags.

Unter unseren Gästen waren einige ausgewiesene Fachleute und fachkundige Interessierte. Erwin Kausch konnte alle begeistern. Alle Fragen wurden fachgerecht beantwortet. Durch seine Art vorzutragen, begeisterte er auch die wenigen, die die Materie nicht so durchdrungen hatten. Vielen Dank!! 

Die anschließende Gesprächsrunde in verschiedenen Gruppen diskutierte ganz unterschiedliche Themen, die alle ihren Ausgangspunkt in Fragestellungen zur Chemie hatten. 

 


KÜNSTLERTREFF

am 24. August 2019 auf Hof Eichenhöh                                         

Zum Künstlertreff lädt die Verdieck-Stiftung jährlich Künstler/innen und Kunstraumrepräsentanten der Region ein.

Kennenlernen und Vernetzen (bewusst über die Grenzen der Kunstnetzwerke hinaus), Termine koordinieren und gemeinsame Aktivitäten planen stehen im Mittelpunkt des Treffens. Erstmals hatten wir in diesem Jahr die Künstler/innen gebeten, neue Werke zur "Kollegenbegutachtung" mitzubringen. Und sie kamen, mit wunderbaren Werken, die die Gastgeber am liebsten alle hier behalten hätten.

Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel im Schatten eines großen Ahornbaumes war die kleine Kunstausstellung im Haus der Fantasie der Treff- und Arbeitspunkt unserer Gäste. So viel Austausch und Verabredungen und intensive Kunstgespräche konnten wir bisher noch nie beobachten. Und eine so wunderbare Stimmung bei herrlichem Sommerwetter hatten wir auch nicht oft.

Danke an unsere Gäste für eine schöne (auch optisch) Veranstaltung.

Als Kunstraumrepräsentant war Friedjof Borchert von der Kulturkirche St. Johannis in Buchholz zu gegen. Auch Stadtbücherei Buchholz und Kulturbahnhof Ho-Se hatten ihre Kontaktdaten für die Künstler mit aufgegeben.

Auf dem "Pressefoto" sind zu sehen (v.l.n.r) Andrea Verdieck, Thomas Levin, Alwine & Volker Pompe, Angelika Pöter Im Hintergrund ausgestellte Arbeiten, dann Friejof Borchert, Angelika Kock, Sylvia Herdan, Angela Bergmann, Steffi Spinty


STIFTUNGSFORUM

am 10. August 2019 auf Hof Eichenhöh                                            

Satzungsgemäß veranstaltet die Verdieck-Stiftung einmal jährlich das Forum auf Hof Eichenhöh in Holm-Seppensen. Hier wird die Stiftungsarbeit des vergangenen Jahres einem breiten Publikum vorstellt. Stiftungsvorstand Ralf Verdieck erläuterte allen Gästen, die großes Interesse zeigten, die 14 Veranstaltungen der zurückliegenden 12 Monate und konnte sich bei vielen Unterstützern für die eingegangenen Spenden bedanken.

Erstmals hatte der Vorstand ein Expertenreferat in das Programm mit aufgenommen: Sigrun Kraim, Leiterin der Stiftungsaufsicht im Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg, legte in einem Vortrag die Möglichkeiten dar, die Stiftungen heute zur Finanzierung zur Verfügung stehen. Entsprechend waren Vorstände verschiedener regionaler Stiftungen unter den Gästen.

Die Gewinnerinnen des Jugendpreises für Schüler und deren Beitrag stellte Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer vor. 

Die Gewinnerinnen des Jugendpreises für Studenten und deren Siegerbeitrag präsentierte Ralf Verdieck.

Der Cellist Benedikt Loos, Absolvent der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, begleitete die Veranstaltung mit Kompositionen, die große Namen speziell für dieses Instrument schufen. Sein Können auf höchstem Niveau begeisterte alle Zuschauer. Die Stiftung hatte ihn im Rahmen des Förderengagements eingeladen.

Und wir konnten die Malerin Ulrike Walther aus Jesteburg gewinnen, einige ihrer inzwischen auch international geschätzten Aquarelle auszustellen.

Auf einmal wurden alle 50 Gäste aus Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft und Politik zu Kunstliebhabern.

Die vielen positiven Rückmeldungen lassen den Schluss zu, dass es uns erneut gelungen ist, eine sehr interessante Jahresveranstaltung zu organisieren.

Wer eine Einladung für das Stiftungsforum im nächsten Jahr bekommen möchte, kann sich hier registrieren lassen.


Verleihung des JUGENDPREISES für SCHÜLER

am 27. Juni 2019 in der zukuftswerkstatt buchholz                        

Die zukunftswerkstatt buchholz veranstaltete im 3. Jahr den Wettbewerb "Student-Slam". Hier geht es darum, MINT Inhalte unterhaltsam zu präsentieren.

Die teilnehmenden Teams hatten selbst produzierte Videos eingereicht.

Die Teilnehmer der zukunftswerkstatt präsentierten mit dem Video ihre Arbeiten, und die ausgewählten Gewinner stellten diese dann in einem Livebeitrag dem Publikum vor. Hier ging es um die von der Jury ausgewählten Plätze 2 (Quattrokopter) und 3 (Künstlicher Muskel). Leider konnte nur das Team auf Platz 3 seine Arbeit vortragen, das Team für den Platz 2 war nicht erschienen.

Auf Platz 1 wählte die Jury ein Team des Gymnasium Winsen. Die 7 Schülerinnen verarbeiteten ihr Thema in einem kleinen Spielfilm.  Sie hatten sich nichts geringeres vorgenommen, als das "Gravitationsgesetz" und es so charmant und treffsicher dargestellt, dass die Jury fast einstimmig für den ersten Platz votierte.  Senah Wiebe, Ann-Katrin Liepelt, Hannah Schulz, Clara Krüger und Mareke Schönian (Bild v.l.n.r.) bereiteten in einer kleinen Anmoderation auf den Film vor und dann konnte das Publikum den Beitrag genießen.

Alle anwesenden Gewinner erhielten den Jugendpreis der Verdieck-Stiftung  mit ihren Urkunden. Die Teams nahmen außerdem das Preisgeld in Höhe der ausgelobten Dotierung entgegen. Es wurde in diesem Jahr von Christian und Carl Kurtz zur Verfügung gestellt, die auf ihrer Rallye rund um die Ostsee für den Jugendpreis der Verdieck-Stiftung warben und Spenden sammelten. Vielen Dank!

Und die erstplatzierten übernahmen auch noch die Mitgliedsbücher zum Club der Preisträger.

Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer von der zukunftswerkstatt und Ralf Verdieck begrüßten auch sehr herzlich Heike Parr, die als Lehrerin für die insgesamt 4 eingereichten Filmbeiträge aus Winsen zuständig ist. Sie hatte bereits zur ersten Student-Slam Endrunde 2017 ihre Schüler zu 5 Beiträgen angeregt, in denen die MINT Inhalte in Szenischem Spiel dargestellt wurden. Alle Beiträge aus Winsen sind immer unterhaltsam.

Weitere Infos zu den Preisträgern gibt es hier .                      Das preisgekrönte Video sehen Sie hier

 


Ältere Veranstaltungen finden Sie im ARCHIV

Zur STARTSEITE